Eilmeldung: Die österreichische Datenschutzbehörde hat beschlossen, dass einheimische Website-Betreiber, die Google Analytics nutzen, gegen die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) verstoßen.

Dieses Urteil geht auf eine Entscheidung des Gerichtshof der Europäischen Union aus dem Jahr 2020 zurück, in der festgestellt wurde, dass Cloud Dienste die in den USA gehostet werden nicht in der Lage sind, die DSGVO einzuhalten. Das Urteil wurde aufgrund der amerikanischen Überwachungsgesetze gefällt, die US-Anbieter dazu verpflichten, personenbezogene Daten an die US-Behörden zu übermitteln.

Die Technologie Industrie wurde nach diesem Urteil in Aufruhr versetzt, aber viele US- und EU-Unternehmen beschlossen, das Urteil zu ignorieren. Doch diese Entscheidung führte dazu, dass ein österreichisches Unternehmen in die Schusslinie der Datenschutzbehörde geriet, was eine möglicherweise saftige Geldstrafe von bis zu 20 Millionen Euro zur Folge hat.

Das Europäische Zentrum für digitale Rechte stellte in diesem konkreten Fall fest, dass IP-Adressen und Cookie Daten nach Amerika gesendet wurden, weil das Unternehmen Google Analytics verwendet hat.

Dies führte zu der Entscheidung der österreichischen Datenschutzbehörde, dass heimische Website-Betreiber, die Dienste wie Google Analytics verwenden, bei denen Daten in die USA gesendet werden, gegen die DSGVO verstoßen. Und es ist davon auszugehen, dass andere EU-Staaten dieser Entscheidung bald folgen werden.

Was bedeutet dieses Urteil für Sie, wenn Sie Google Analytics nutzen?

Wenn Sie eine Website in Österreich betreiben oder diese für österreichische Staatsbürger bestimmt ist, sollten Sie Google Analytics sofort von Ihrer Seite entfernen.

Wenn es eine Sache gibt, die man aus diesem Beispiel lernen sollte, dann ist es die Tatsache, dass das Ignorieren solcher Urteile und die weitere Nutzung von Google Analytics keine praktikablen Optionen sind.

ABER. Das Entfernen von Google Analytics von Ihrer Website bedeutet nicht, dass Sie die Website-Analysen komplett aufgeben müssen. Es gibt eine Vielzahl von anderen Alternativen. Besonders Matomo ist eine attraktive Open-Source-Analyseplattform, die es Ihnen erlaubt GDPR-konform zu arbeiten.

Fazit

Für österreichische Website-Betreiber ist es an der Zeit zu handeln. Während Google behauptet, dass es sicher ist, Google Analytics zu nutzen, geht aus dem Urteil des Gerichts klar hervor, dass die Entscheidung der österreichischen Datenschutzbehörde erst der Anfang ist.

Im schlimmsten Fall kann es zu Geldstrafen und Rufschädigung durch die Nutzung von Google Analytics kommen. Sie sollten sich umgehend um eine Alternative zu Google Analytics umsehen, denn dieses Problem wird sich nicht in Luft auflösen.